Anomaly Korea

Posted by Hon-Bon Lee On April - 18 - 2013

“Böse Roboter-Aliens haben sich nun in Korea festgesetzt! Quasi an jeder Straßenecke Koreas haben die Aliens menschenvernichtende Türme abgeladen!
Der Weltuntergang naht! Befreie als Commander Evans mit seinen den Panzerkonvoi die Erde von diesen Aliens!!!”
So könnte der deutsche Werbeslogan zum Nachfolger des erfolgreichen und innovativen “Anomaly Warzone Earth” von 11bit Studios lauten.
Das Spielprinzip “Reverse Tower Defense” alias “Tower Offense” im Fachjargon genannt, wurde (Gott sei dank) beibehalten.
Hier baut man keine Türme am Strassenrand, sondern führt einen Panzerkonvoi durch Strassen voller Alien-Türme.
Klassische Tower Defense-Games gibt’s ja bereits wie Sand am Meer ;-)



Die ersten paar Missionen dienen der Erklärung zur Bedienung und (neuen) Einheiten und erklärt auch die Besonderheiten diverser gegnerischer Alien-Türme.
Durchgehend gut mit englischer Sprachausgabe vertont und mit deutschen Bildschirmtext verständlich übersetzt.
Das Fahrzeugkonvoi besetzt man zum Missionsstart mit begrenzten Budget ($), dann bestimmt man die Reihenfolge der Panzer im Konvoi.
In der Regel setzt den “APC” (Armoured Personnel Carrier, dt. Gepanzerter Personentransporter) mit dicker Panzerung an die vorderste Front, danach folgt beispielsweise ein “Kriecher”,
welches schwächere Panzerung dafür Langstreckenraketen besitzt. Alle Fahrzeuge können während der Mission aufgewertet oder adhoc die Reihenfolge der Panzer geändert werden.
Danach sieht man die taktische Karte, womit man den Weg des Konvois festgelegt. Diese Navigationsvorgabe für den Konvoi sollte man aber immer wieder ingame anpassen.
Ausschlaggebend für eine erfolgreiche Mission ist auch der Einsatz von Fähigkeiten. Die Fähigkeiten verstärken zeitweilig die Angriffsstärke des Konvois, erschweren die Zielgenauigkeit der Aliens,
Reparieren Schaden der Panzer, lenken Alienstürme ab vom Konvoi oder lassen ein Gebiet bombardieren. Diese PowerUps haben leider einen begrenzten Umkreis und sind zudem
nicht unendlich nutzbar. Je nach Schwierigkeitsgrad sammelt man diese nach Zerstörung eines Alien-Towers.
Mitunter kann es im Eifer des Gefechts etwas hektisch zugehen beim Umgang mit den Fähigkeiten. ;-)

Insgesamt ist die Steuerung leicht anzugewöhnen, links sind die Buttons für die Fähigkeiten vertikal angereiht und rechts die Buttons für die Taktische Karte und Konvoi-Konfiguration.
Der Fortschritt während einer Mission wird automatisch, nach Erreichen bestimmter Stellen auf der Karte (CheckPoints), gespeichert.
Die eigentliche Spielgrafik ist für ein Tower Defense-Game sehr schön und detailreich aus der zoombaren, leicht versetzten Vogelperspektive anzusehen.
Soundtechnisch wird viel Sprachausgabe vom Konvoi und bombastische Soundeffekte fürs Ohr geboten. Professionelle deutsche Vertonung wäre hier die Krönung gewesen.
Storytechnisch werden die Missionsziele ideenreich verpackt (Zielgebiet erreichen, Baustellen freikämpfen, Fahrzeuge retten, Datentürme innerhalb einer Zeit von der Alienseuche befreien usw.)
Ein neuer Modus namens “Kriegskunst” wird bei Beendigung der 4. Mission freigeschaltet. Dort kann der Spieler abseits des Storymodus sein Können unter gewissen Bedingungen testen.
Neue Panzer-Einheiten und gegnerische Alien-Towers sind im Vergleich zum Vorgänger hinzugekommen.
Ein ausführliches “Info”-Menü mit zu Steuerung, Konvoi-Panzern, Alien-Towers, Fähigkeiten usw. rundet das Spiel ab.

Test: “Anomaly Korea”, deutsche Version
a. gut übersetzter deutscher Bildschirmtext
b. keine deutsche Sprachausgabe (Englisch)
c. Belegt ca. 294 MB
d. ab Android 2.2 und höher
e. ab 20.Dezember 2012 erhältlich

Testgerät: LG P990 Optimus Speed (Android 2.3.4, Firmware V20r, Nvidia Tegra 2 – 2x1Ghz)
a. Grafischer Leckerbissen und bombastischer Sound
b. seltene leichte Ruckler, die spieltechnisch bisher nicht stören (liegt vielleicht am alten LG P990)
c. bisher 1 Absturz (der LG P990 Optimus Speed stürzt sonst gerne noch öfter ab)

Fazit: (10 ist beste Punktzahl)
Grafik: 10/10 – detailreiche Umgebung und schicke Effekte, im TowerDefense-Segment 1A!
Sound: 8/10 – nette asiatisch angehauchte Musik, tolle Soundeffekte, Sprachausgabe nur Englisch
Spass: 9/10 – Es macht enormen Spass den Panzerkonvoi taktisch durch die Gefahrengebiete zu führen! Endgame-Levels haben teilweise madige Checkpoints…
Spieldauer: 8/10 – Im normalen Schwierigkeitsgrad und durch den neuen Spielmodus sollte mehr als 10 Stunden drin sein, für ein Handygame beachtlich.
Gesamt: 9/10

Eigentlich “nur” ein Nachfolger mit neuen Features. Der Vorgänger hatte noch den Pluspunkt ins Sachen Innovation (Tower Offense!).
Egal, der Spielspaß stimmt weiterhin! Ich hätte gerne mehr davon!

VIDEO

Sponsors

Twitter