Burning Tires

Posted by Dan Mousavi On Juli - 9 - 2010

Der deutsche Entwickler Fishlabs wagt sich in neue Gewässer und testet Android mit einem kinderfreundlichen racing game als ihren ersten release. Bereitet euch auf das langweiligste Rennspiel auf der Plattform vor.

Ich habe normalerweise großen Respekt vor Fishlabs, damals auf den Series 60 Geräten waren sie die ersten, die komplette 3D Spiele wie Galaxy on Fire gebracht haben, was ihnen eine menge Lobeshymnen einbrachte. Das Spiel wurde letztes Jahr überarbeitet und nochmal für Iphone portiert, wo es auch wohlwollend angenommen wurde. Burning Tires ist auch ein Iphone port, aber es war damals eine der ersten Spiele im App store, darum hielt sich die Kritik daran ziemlich zurück. Auf Android hingegen gibt es bereits eine Fülle an Rennspielen, die jeden noch so kleinen Markt bereits abdeckt.



Burning Tires ist ein 3D buggy racing game, man fährt rennen gegen 3 computer gesteuerte Gegner, die von der dümmsten KI Mechanik, die nur möglich ist, gesteuert werden. Sie fahren alle eine bestimmte Route und folgen sich selbst wie auf eine Schnur gespannte Perlen, die in einer vorgegebenen Geschwindigkeit hintereinander fahren. Es gibt keine Gummiband Mechanik, keinen Spielraum, nichts was eine AI überhaupt erst ausmacht. Was die Sache noch schlimmer macht ist, das man diese Penner nicht mal rammen kann, denn sobald man sie berührt, dreht sich das eigene Auto unkontrollierbar und man muss höchstwahrscheinlich das Rennen neu starten. Oh, hab ich schon erwähnt, das man absolut keine Kontrolle über die eigene Geschwindigkeit hat? Man kann nur nach links und rechts lenken, in dem man entweder per Accelerometer lenkt, oder die zwei touch buttons auf der linken und rechten Seite nutzt. Es gibt keine extras in dem Spiel, keine items, keinen boost, nichts. Man fährt einfach nur durch drei langweilige Landschaften mit Hügeln, die Schatten auf den Boden, aber nicht aufs Auto werfen. Der Boden sie entweder wie schlammig brauner pixelshit aus, oder ist weiß mit blauen Sprinklern drin. Man fährt durch die 3 levels in 12 Kursen insgesamt und hat 7 Autos zur Verfügung. Das einzige, das halbwegs durchgeht sind die Auto Modelle und ihre Texturen, aber auch das haben wir schon besser in fast jedem kommerziellen 3D Rennspiel gesehen.

Oh und Multitouch funktioniert nicht und sorgt deshalb für eine menge Probleme beim spielen. Wenn man aus Versehen beide Richtungen beim wechsel berührt, dreht man sich weiterhin in die zuerst gedrückte Richtung, was so ziemlich einmal jedes rennen passiert. Aber das macht die erste Hälfte des Spiels lang nichts, denn die AI ist so hirnverbrannt schlecht am Anfang, das man auch mit genug Donuts gewinnt, um eine ganze Polizeistation zu füttern. Im dritten Turnier zieht dann der Schwierigkeitsgrad weit genug an, das man es als Rennspiel bezeichnen könnte, aber der letzte Cup ist wahrscheinlich das langweiligste Rennspiel, das ich in langer Zeit gespielt habe. Man folgt einfach nur den drei Gegnern auf ihrer Schnur und hofft, keine Multitouch Fehler zu haben, damit man sie knapp schlagen kann (da ihr alle mit der gleichen unveränderbaren Geschwindigkeit unterwegs seid). Ganz ehrlich, ich hatte schon in Pit Stop vor 25 Jahren mehr zu tun und sogar das hatte noch ne bessere AI.

Ich hasse es, das ich Fishlabs so viel shit wegen ihres games geben muss, aber wenn sie schlechte Verkaufszahlen damit kriegen, sollten sie wenigstens wissen, das es nicht am Android market liegt, sondern an der Qualität ihres Spiels. Ich würde es hassen, wenn wir deswegen spiele wie Galaxy on Fire und weitere deswegen nicht kriegen würden. Aber ganz ehrlich, nicht viele werden diesen Rennspiel kaufen, dem multiplayer sowie ein guter Single player fehlt, nicht mal für 1,50€, wenn es mittlerweile auf dem Iphone kostenlos ist mit ads. Ich bezweifle, das die Leute selbst eine kostenlose Version lange behalten würden.

Es gibt ein paar Sachen, die ich an dem Spiel mag, die Optionen sind ganz nett, man kann Musik und SFX getrennt aktivieren und sogar die Orientation und die Grafik Qualität einstellen. Die Auto Modelle sind sehr unterschiedlich und ich denke die Zielgruppe wird die quietschenden sound Effekte und die fröhlich dudelnde Musik mögen, ihre Eltern aber nicht.

Alles in allem kann ich nur sagen, das die einzigen Leute die bereit sind für so ein Spiel zu zahlen das nur in der Hoffnung auf bessere Spiele von Fishlabs machen werden, ich könnte das Spiel niemanden guten Gewissens empfehlen. Kinder werden frustriert und gelangweilt und alle älteren werden von der Musik und dem Gameplay genervt sein.
Android Market Link

VIDEO

Sponsors

Twitter