Reckless Racing

Posted by Dan Mousavi On Oktober - 28 - 2010

Der schwedische Entwickler Polarbit hat es endlich getan und Reckless Racing auf Android und Iphone veröffentlicht. Vor 4 Monaten hatten sie angekündigt, das es fertig ist und noch getestet wird, also lasst uns einen Blick auf dieses optisch schonmal schöne Spiel werfen und nachsehen, ob sie die versprechen von einem ausbalancierten racer mit cross-plattform multiplayer halten können. Wir haben das Spiel ausführlich getestet und einige abgebrochene Zacken in der Krone des neuen Top-down Rennspielkönigs gefunden.



Auf den ersten Blick sieht Reckless Racing einfach nur hübsch aus, das art department hat einen wundervollen Job gemacht und die Kurse zum Leben erweckt, sie haben viel Natur in sich, von grünen Bäumen über kleine Wasserpfützen mit netten Spiegelungen, fühlen sich die Level stets so an, als ob man auf dem Land ist, mit prallen Feldern, die nur durch die ein oder andere Scheune oder einen Bauernhof unterbrochen wird. Dies setzt die perfekte Stimmung für das Hillbilly Thema des Spiels und die Fahrzeuge tun ihr übriges, um einen vollkommen in das setting einzutauchen zu lassen.

Die Musik zieht nach, die tracks, die von Instant remedy mit heftigen Banjo Einsatz komponiert wurden passen perfekt ins Spiel, wenn man mit dieser Art von Musik allerdings nichts anfangen kann, kann sie einem ganz schnell auf die Nerven gehen. Die sound effekte sind ziemlich gut, Motorengeräusche und drifting effekte werden mit großer Sorgfalt eingesetzt.

Ok, die Präsentation ist also erste Klasse,aber wie sieht es mit dem Spiel selbst aus? Nun das kommt ganz drauf an, was für eine Art Spieler ihr seid.
Als das Spiel rauskam, hab ich auf bronze angefangen. 15 minuten später hatte ich alles gesehen, was das Spiel zu bieten hat. Der bronze Schwierigkeitsgrad ist ziemlich einfach, eine Runde dauert nicht länger als 20-30 Sekunden, also ist ein Rennen 1-2 Minuten lang. Es gibt nur 5 Kurse in dem Spiel, die auch gespiegelt gefahren werden können, was insgesamt 10 macht. Nur wenn man den Schwierigkeitsgrad auf gold erhöht, findet man spannende Rennen, die einige Zeit in Anspruch nehmen, bevor sie geschafft sind. Auf diesem Schwierigkeitsgrad merkt man auch die verschiedenen Fahrweisen der Vehikel besser, wenn ihr ein Level mit eurem Auto nicht schafft, checkt mal die Highscore Listen und ihr werdet sehen, das manche Fahrzeuge für gewisse Strecken besser geeignet sind als andere. Wenn ihr es schafft, alle 10 Kurse auf Gold zu schaffen, schaltet man angeblich einen expert track frei, welcher anscheinend nur wieder der erste track Bubbas Garden ist mit Geröll auf der Strecke.

Es wurde auch noch ein Liefermodus angehängt, bei dem man auf einer Map für eine gewisse Zeit umherfährt und Sachen von A nach B bringt um Geld zu kriegen. Es ist wie ein langweiliger Crazy Taxi Clone und momentan nicht wirklich eure Aufmerksamkeit wert. Aber es zeigt das Potential das die Entwickler mit weiteren updates für das Spiel unlocken könnten.

Lasst uns zum Hauptevent kommen, dem online cross-plattform multiplayer. Seit Skies of Glory uns früher dieses Jahr gezeigt hat, wie toll es sein kann gegen seine iPhone Freunde zu spielen, haben wir sehnsüchtig auf die Ankunft neuer multiplayer games gewartet und Reckless Racing sah nach dem heissesten Kandidaten für das Rennspiel genre aus. Leider ist gerade das die Rubrik, in der der das Spiel völlig versagt, indem sie die grundsätzlichen Sachen ignorieren, die Multiplayer erst spassig machen.

Es gibt nichts erstrebenswertes im multiplayer, es gibt keine rankings, keinen Fortschritt und da das Spiel generell kein achievement system hat, gibt es hier nichts zu tun, ausser Spass an den Rennen zu haben. Aber die Rennen sind leider weit davon entfernt Spass zu machen. In meinem ersten Rennen hab ich schon gemerkt, das der Multiplayer komplett fake ist, weil ich deutlich zweiter war und als dritter geranked wurde. Um meinen Verdacht zu bestätigen, hab ich mir Hilfe von einem Iphone User aus unserem Team geholt, um euch parallel ein Rennen zu zeigen, bei dem ihr deutlich sehen könnt, das jeder ein unterschiedliches Rennen fährt und die einzige Konstante der Zeitvergleich am Schluss ist.
Hier ist noch ein weiteres Video, bei dem man deutlich ein warpendes Fahrzeug bei 14 Sekunden sieht.:

Abgesehen davon, das alles gefaked ist, sieht man auch noch Autos rumwarpen und Spieler verliren andauernd die Verbindung, was ihnen erst nach 30 Sekunden auffällt. Das einzige, das funktioniert, sind die Ghostsm die man im Hot Lap mode runterladen kann, was witzig wäre, wenn ich den Daten glauben schenken könnte. Aber nachdem die onlien Rennen so verfälscht wurden, um ein erträgliches Ergebnis zu erzielen, vertraue ich nicht in ihre Genauigkeit und nutze sie nur für Tipps ohne sie wirklich schlagen zu wollen.

Wie ihr sehen könnt, ist Reckless racing ein gemischter haufen im Moment, während dieser tolle racer die meisten Spieler befriedigen wird, die nur ein schönes Spiel für eine kurze Zeit spielen wollen, wird er alle enttäuschen, die es nur gekauft haben um online zu spielen. Aber das ist etwas, was über Zeit mit Updates wiederhergestellt werden kann, ein paar weitere Kurse und eine Überarbeitung der online Funktionalität würden dieses Spiel zu einem all-time classic werden lassen, weil alles andere einen neuen Benchmark für top-down racer auf mobilen Plattformen darstellt. Vielleicht ist das der Grund, weshalb wir so viel mehr von dem Spiel erwarten, denn wenn etwas so gut ist, wollen wir nicht, das es so schnell vorbei ist.

Market Link

VIDEO

Sponsors

Twitter