Zenonia

Posted by Dan Mousavi On April - 6 - 2010

Mit Zenonia kommt der größte Rollenspiel Hit 2009 für das Iphone endlich auch auf die Android Plattform. Es ist auch zeitgleich eines der Spiele, die ich mir am meisten für mein Nexus One gewünscht habe.

Zenonia ist ein Action RPG im Anime Kopffüssler-Look, bei dem es hauptsächlich um items sammeln, der Story lauschen und feinde grinden geht. Man spielt den Jungen Regret, der je nach Auswahl entweder ein Krieger, ein Assasine oder ein Paladin ist, wodurch sich einem 3 verschiedene Skillbäume mit je 8 aktiven und 8 passiven skills, sowie einem ultimate skill bieten. Da es auch drei Saveslots gibt, lässt sich jede Klasse bis zum Ende spielen, Das macht auch durchaus zumindest zweimal Sinn, da es ein gut/böse System im Spiel gibt, das die Story stark beeinflusst und einem je nach Gesinnung andere Entscheidungen und Aufgaben bietet.

Die Story dreht sich um den ewigen Krieg der Holy Knights gegen den Dragon Clan, bei einer großen Schlacht findet der Anführer der Holy Knights sich mit einem Baby auf dem Schlachtfeld wieder, welches wichtig für den Dragon Clan zu sein scheid und adoptiert es. Jahre später stirbt der Anführer unter mysteriösen Umständen und hinterlässt Regret, der nun im Teenageralter ist und ohne seinen Vater von nun an in seinem Heimatdorf nicht mehr wirklich willkommen ist und darum entscheidet in die weite Welt hinauszuziehen.
Nach ein paar anfänglichen Quests im Dorf, bei denen man die einzelnen Elemente des Spiels mehr schlecht als recht erklärt bekommt, entscheidet man sich bald für eine der beiden Seiten und erledigt Quests für die jeweilige Fraktion.

Loot gibt es in 5 verschiedenen Klassen: Normal, Magic, Rare, Unique und Epic. Unnütze Items ab der Magic stufe können beim Schmied zu neuen items kombiniert werden. Die 10 verschiedenen Ausrüstungsslots wollen mit hunderten von Gegenständen gefüllt werden, welche sich allerdings auch abnutzen und regelmässig repariert werden müssen. Beim sammeln sollte man allerdings auf seine Werte achten, wer Stärke nicht levelt ist schnell überlastet und ächzt dann in Zeitlupe zurück zur Stadt, um zu verkaufen. Da das den Entwicklern anscheinend noch nicht Micro Management genug war, gibt es ein Hungersystem, das einen alle paar Minuten dazu zwingt, Regret etwas einzuspeisen, da er sonst die Leiste für Spezialattacken eingeschränkt kriegt. Gott sei dank gibt es Quick slots, auf die man Essen und Tränke legen kann, sowie Spezialattacken. Und weil es so schön ist, die Nachteile der Realität in Rollenspiele einzubauen, gibt es auch einen Tag/Nacht Wechsel, damit man noch mehr zu managen hat und vor verschlossenen Türen stehen kann.

Soviel allgemein zum eigentlichen Spiel, kommen wir nun zu android spezifischen Themen, den Anfang macht die Steuerung und die ist das bisher größte Problem von Zenonia. Leider haben sich die Entwickler entschieden, einen reinen Iphone Port abzuliefern, der nur durch das on-screen Touchpad zu bedienen ist. Nichtmal die Menüpunkte im Hauptmenü lassen sich per touch anwählen. Insgesamt ist es nicht konform, denn im Spiel gibt es manchmal auswahlen, die per Touch getroffen werden. Auch die Systemtasten werden falsch genutzt, wer z.b. das Spiel beenden will, muss im Hauptmenü return drücken und dann per touch digipad ja anwählen, mehrfaches drücken der Returntaste beendet nicht wie bei anderen Anwendungen. Als das Spiel einmal beim starten falsch initialisierte und das Bild nicht angezeigt wurde, ließ es sich nicht ohne Systemfunktionen beenden. Im Spiel selbst ist die Return Taste und die Menü Taste gesperrt, warum die Menütaste allerdings nicht das in game Menü aufruft, wissen wohl auch nur die Entwickler. Viel schlimmer ist da das komplette ignorieren aller zusätzlichen Eingabemethoden, die Android dem Iphone voraus hat.

Es gibt keine D-Pad Unterstützung, geschweigedenn Trackball support in Zenonia, was sich hoffentlich noch durch updates ändert, denn durch bisher fehlende Multitouchunterstützung stinkt die on screen Steuerung gewaltig. Wer einen Stein verschieben will, muss hingehen, digipad loslassen, action button drücken, action button loslassen, schieberichtung drücken, loslassen und nochmal actionbutton drücken, damit man wieder frei herumgehen kann. Zudem ist es nicht möglich von einer Richtung auf dem D-pad in eine andere zu sliden, man muss immer neu tatschen um die Richtung zu ändern, das haben wir schon deutlich schöner gesehen. Dafür werden Gegner automatisch anvisiert, wodurch man einfach durch hämmern auf den action button und das zünden eines Spezialngriffs über die Quick slots in den Kämpfen zum sieg findet, vorteilhaftes positionieren, geschweigedenn zirkeln der Gegner ist mit der momentan Steuerung schwer bzw. unmöglich, dafür gibt es noch einen Dash beim double tap einer Richtung, welcher beim schnellen durchwandern bekannter Gebiete sehr praktisch ist.

Die Grafik des Spiels, so schön der Stil auch ist, wirkt auf aktuellen Geräten wie dem Nexus One stark verwaschen, was auf die doppelte Hochskalierung zurückzuführen ist. Ursprünglich war Zenonia ein Handyspiel, das auf Iphone portiert wurde, nun wurde die Iphone auflösung nochmal fast verdoppelt und gestreckt, um die wesentlich höhere Screen size zu füllen. Ich bezweifel das die Grafiken noch überarbeitet werden, aber bei einem Zenonia 2 wären extra High res ausgegebene Sprites wünschenswert.

Die Musik des Spiels besteht aus herrlichen Midi Melodien, die gekonnt die Stimmung des Spiels untermalen. Leider gibt es auch hier ein paar fragwürdige Entscheidungen, betritt man ein Gebäude, ist es oft still bis man mit einem NPC spricht, woraufhin ein passender Track startet. Beim beenden des Dialogs wird dieser abrupt abgebrochen und man lauscht wieder Stille bis man das Gebäude verlässt. Mit einem update auf die Version 1.0.2 funktioniert jetzt auch die in game Lautstärkereglung, die sich von fünfstufig von off bis 4 einstellen lässt. Leider lässt das Spiel einen flipmode nicht zu, wodurch man am Nexus One leicht den Lautsprecher beim zocken verdeckt.

Alles in allem ist Zenonia ein zweischneidiges Schwert, einerseits bin ich heilfroh, ein so hochwertiges und liebevolles 2D Spiel auf meinem Androiden zu haben, auf der anderen Seite bin ich etwas enttäuscht von der Umsetzung, für die immerhin mit 5,99$ (4,43€ im April 2010) das doppelte des Iphone Preises verlangt wird. Das wäre ja noch verträglich, da es dort schon seit Mai 2009 erhältlich ist und mit der Zeit günstiger wurde, allerdings kam fast zeitgleich mit dem Android Release der zweite Teil für Iphone heraus und sogar dieser ist mit 4,99$ billiger als der Android Port. Für diesen Premium Preis erwarte ich auch eine bessere Anpassung an die Plattform, als sie hier geboten wird.
Z.b: pausiert das Spiel beim multitasken nicht richtig, wodurch die Playtime nach oben schnellt und nicht mehr repräsentabel ist. In game steuer ich über die Lautstärkeregler die Musiklaustärke, im Menü unsinnigerweise die Klingeltonlautstärke etc. Hier wurde meiner Meinung nach nicht genügend QA auf aktuellen Androidgeräten durchgeführt.

Zenonia ist trotzdem eindeutig das bisher beste Action RPG auf dem Market, es macht einfach Spass mit Regret Viecher zu jagen, es hat eine nette Story und die Aufmachung spricht mich als Fan der Sprites sowieso an. Ich hoffe, das der ein oder andere Kritikpunkt noch mit updates behoben wird und das Spiel dann der verdiente Hit auf dem Market wird. Bisher ist es auf meiner Spiel des Jahres Liste auf Platz eins, aber das Jahr ist ja noch jung und wenn z.b. Across Age auf Android portiert wird, ist es in der momentan Verfassung ganz schnell aus mit dem Nummer eins Spot. Für die nächsten Monate ist das Spiel aber erstmal nicht mehr von meinem Telefon wegzudenken und das es einen langfristig unterhält macht am Ende des Tages ein sehr gutes Spiel aus.


Android Market Link

VIDEO

Sponsors

Twitter